Vorsicht Schlafmangel

Viele Eltern machen den Fehler auf das Prinzip Hoffnung zu vertrauen:

Baby einschlafen - Vorsicht vor Schlafmangel„Mein Kind braucht einfach ein wenig Zeit mehr als andere Babys und irgendwann regelt sich alles von selbst.“ Glauben Sie wirklich, dass Ihr Baby eines Tages wie durch Magie von alleine einschläft und durchschläft?

Ich möchte Sie an dieser Stelle warnen nur Daumen zu drücken und abzuwarten…

Schlafmangel im Säuglingsalter kann für die Entwicklung Ihres Babys ernste Folgen haben.

Nicht selten haben zum Beispiel hyperaktive Kinder bzw. solche mit Verhaltensstörungen, wie exsessive Wutanfälle o. ä. auf eine „schlaflose“ Babyvergangenheit zurückzublicken.

Babys entscheiden nicht von heut auf morgen die Nacht durchzuschlafen und wenn sie es tun, dann mitunter erst nach 2 oder 3 Jahren.

Beurteilen Sie also für sich selbst ob Sie solange warten wollen oder ob Sie den Prozess binnen weniger Wochen (abhängig vom aktuellen Alter Ihres Babys) auf sanftmütige Art und Weise in die Wege leiten wollen.


Ihre Erschöpfung behindert die Veränderungen

Veränderungen verlangen nach gewissen Anstrengungen und Anstrengung benötigt Energie. Ihre Erschöpfung also ist es, welche Sie von wichtigen Schritten abhält und Sie alles beim Alten belassen.

Klar, wenn Ihr kleiner Engel das 15. Mal in der Nacht aufwacht, ist es für Sie viel einfacher ihn durch Stillen oder in die Arme nehmen zum Einschlafen zu bringen.

Wichtig ist es daher, dass Sie sich bei aller (Für-)sorge für Ihren Liebling auch um sich selbst kümmern, um notwendige Energie zu tanken.

Finden Sie Entspannungs- und Ablenkungsmethoden, die Ihnen Kraft und Motivation geben.

Mit einem Schritt-für-Schritt Plan für die komplette Neuordnung Ihrer Tagesabläufe, wie Sie ihn in meinem „Mutter-Kind Training“ finden, sind Sie auf dem richtigen Weg.

Bei aller Motivation und getankter Energie sollten Sie jedoch realistisch mit Ihren Erwartungen bleiben. Einmal falsch erlernte Schlafassoziationen müssen mit Geduld aber vor allem mit Beharrlichkeit umtrainiert werden.


Neugeborene sind zwar in der Lage 15 – 19 Stunden pro Tag zu schlafen, aber sie tun das nicht am Stück. Da ihre Mägen sehr klein sind, werden sie einfach schneller wieder hungrig. Ein effektiver Trick ist es hier mehr Fütterungen am Tage einzubauen und darauf zu achten, dass Ihr Schatz während dieser Zeit nicht abgelenkt ist.

Meine Empfehlung: Testen Sie jetzt mein „Mutter-Kind Training“ und Sie werden schon in wenigen Tagen um ein Vielfaches entspannter sein. Meine Techniken sind leicht umzusetzen und machen genau das Familienleben möglich was Sie sich immer gewünscht haben.

.

baby einschlafen mit dem mutter-kind training

Weitere Infos: > die Ursachen für Babyschlaf Probleme…

.